info@sps-motorsport.com
Versand innerhalb von 24h*
info@sps-motorsport.com
Hotline 06432 6409960
 

MX-5 NB/NBFL zu Verkaufen! - Was sollte ich beim Kauf beachten?

Wir führen unsere Kaufberatungsreihe mit dem MX-5 NB/NBFL weiter. Was muss ich beim Kauf der zweiten Generation des MX-5 beachten? Wo sind die Schwachstellen und Probleme des MX-5 NB und NBFL? Diesen und weiteren Themen gehen wir heute auf den Grund!

 

Rost / Zustand der Karosserie:

Ähnlich wie beim MX-5 NA ist bei der zweiten Baureihe der Rost das größte Thema. Beim NB/NBFL ist der Rost etwas mehr ausgeprägt bzw. mehr Bauteile sind davon betroffen. Wie beim NA sind hier gerne die Schweller und Radläufe hinten von Rost befallen und müssen meist erneuert werden. Hier sollte man beim Kauf keine aufblühenden Rostbläschen finden, da die Autos meistens von innen nach außen rosten. Sprich, wenn man außen den Rost sieht, ist es häufig innen zu spät. Hier auch immer die Innenseiten der Radläufe prüfen. Genau wie beim NA gibt es hier und da gerostete Kotflügel vorne (weil sich hier der regennasse Dreck sammelt) und gerostete Längszüge am Unterboden, wenn das Fahrzeug mal auf dem Boden geschliffen hat. 

Die Längsträger sind beim MX-5 NB/NBFL auch gerne von Rost befallen. Diese sollte man sich unbedingt auch genauer von allen Seiten ansehen. Als erste Prüfung auf dem Hof des Gebrauchtwagenhändlers kann man hier im Motorraum die beiden Längsträger genauer betrachten und prüfen. Sollten diese beim Anfassen schon knusprig abblättern, kann es hier schnell teuer werden. Hier also unbedingt drauf achten, sonst kann der Wagen direkt vom Händler zum Karosseriebauer um alles zu erneuern. 

Man sollte unbedingt beachten, dass eventuelle Karosseriearbeiten nicht "hingepfuscht" wurden. Das sorgt im Nachhinein für mehr Kosten als es direkt richtig zu machen. Flickenbleche, welche einfach auf das durchgerostete Blech aufgesetzt wurden sind hier ein absolutes No-Go, weil es unter dem neuen Flickenblech einfach weiter rostet und so nur noch mehr Schaden verursacht. 

 

Interieur:

Der Innenraum des MX-5 NB ist schon mal besser gedämmt als der seines Vorgängers, weshalb man Geräusche und Vibrationen nicht mehr so stark hört. Wie beim MX-5 NA gab es hier auch verschiedenste Ausführung des Innenraums in unterschiedlichen Farben, mit verschiedenen Sitzen. Zudem gab es im MX-5 NB erstmals Ausführungen mit dem heute sehr begehrten 6 Gang Getriebe
Allgemein sollte man beim Interieur wie bei jedem anderen Auto auch darauf achten, dass der Innenraum nicht allzu abgenutzt ist. Hier also immer alle Schalter etc. auf ihre Funktion prüfen und alles mal anfassen und auf festen Sitz der Kunststoffteile prüfen. 
Alle MX-5 NB und NBFL hatten serienmäßig Airbag-Lenkräder, hier hat sich also in Punkto Sicherheit auch einiges getan. 

 

Fahrwerk und Lenkung:

Grob gesagt hat Mazda hier vieles vom MX-5 NA übernommen. Querlenker, Buchsen und Federbeine sind nahezu identisch zum Vorgänger, weshalb man hier auf die gleichen Dinge wie beim MX-5 NA achten sollte. Man sollte unbedingt die Fahrwerksbuchsen auf Risse prüfen, da dies meistens teurer und zudem noch nicht so angenehm zu schrauben ist. Nach Austausch der Fahrwerksbuchsen sollte dann unbedingt eine Achsvermessung erfolgen. 

 

Verdeck:

Auch hier hat Mazda viele Bauteile vom Vorgänger übernommen. Oberhalb der Seitenscheibe reißen die Verdecke gerne an der Faltkante, hier bitte unbedingt drauf achten. Das Verdeck sollte in allgemein gutem Zustand und vor allem dicht sein. Das Verdeck auf der Probefahrt öffnen und schließen um eine Fehlfunktion oder haken des Gestänges ausschließen zu können. 
Wie beim NA sollte man unbedingt die vorderen Verdeckverschlüsse prüfen, diese dürfen nicht ohne Betätigung des Sicherheitsknopfes aufgehen. 

 

Motorraum und Antriebsstrang:

Im NB/NBFL gab es 3 unterschiedliche Motoren. Der 1,6L mit 110 PS sowie einen 1,8L ohne VVT und einen 1,8L mit VVT. Hier standen wie bereits erwähnt zwei unterschiedliche Getriebe zur Auswahl, ein 5 Gang Getriebe sowie ein neues und heute sehr beliebtes 6 Gang Getriebe. 
Der komplette Antriebsstrang mit Motor, Getriebe und Differential sollte dicht sein und keine abtropfenden Undichtigkeiten aufweisen. Hier sieht man gerne Undichtigkeiten an der Getriebeglocke, welche in 90 Prozent der Fälle vom hinteren Kurbelwellensimmerring und der darunter liegenden Ölwannendichtung kommt. 
Den Wasserkühler sollte man sich ebenfalls genauer ansehen. Sollte das Plastik sich von schwarz nach hell verfärben, sind die Tage schon gezählt und die Undichtigkeit lässt nicht mehr lange auf sich warten. 

 

Bei weiteren Fragen könnt ihr natürlich gerne unter diesen Beitrag einen Kommentar posten oder uns alternativ eine Mail schicken. 

 

Euer SPS Motorsport Team

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.